Sublimationsdruck – moderner Digitaldruck auf die unterschiedlichsten Produkte

Seit kurzem arbeiten wir mit einem doch recht speziellen Digitaldruckverfahren. Gemeint ist hierbei der Sublimationsdruck, mit dem wir die unterschiedlichsten Gegenstände veredeln können. Ich möchte einmal das besondere am Sublimationsdruck näher beschreiben.

Der Sublimationsdruck ist ein Druckverfahren, bei dem eine spezielle Tinte mit einem Inkjetdrucker auf Sublimationspapier aufgedruckt wird. Wie bei jedem Inkjetdruck ist die Anzahl an Farben sehr groß, somit können auch feinste Details wie z.B Fotos, Logos, Abzeichen, und praktisch jede Art von Grafiken gedruckt werden. Einzige Voraussetzung ist, das der Artikel der zu bedruckten ist eine polymere Oberfläche haben muss (meistens eine Polyesterbeschichtung). Es können alle Farben außer Weiss verwendet werden, wobei die Druckfläche generell in Weiss beschichtet ist, womit wie bei Druck auf Papier auch bei weissen Flächen einfach keine Tinte gedruckt wird. Doch welche Artikel werden denn im Sublimationsdruck veredelt? Das Verfahren an sich stammt aus dem industriellen Umfeld und wird schon sehr lange beim bedrucken von Skibrettern, Fahnen, sogar zum Teil für Kühlschränke benutzt. Wir bedrucken damit die folgenden Artikel:

  • Patches (Aufnäher) die entweder mit Druck und Hitze auf Textilien übertragen werden, oder ganz klassisch aufgenäht werden. Patches werden gerne auf Arbeits- und Berufsbekleidung verwendet, da sie bis 90 Grad gewaschen werden können.
  • Vollfarbige Textildrucke die erst auf eine spezielle Flock- oder Flexfolie aufgedruckt werden, dann freigestellt auf Textilien übertragen werden (Print and Cut).
  • Werbeartikel wie Tassen, Mousepads, Handyschalen (Smartphonecover mit individuellem Aufdruck).

Sublimationsdruck eignet sich auch durchaus noch für größere Stückzahlen, ist sehr beständig gegen UV-Strahlung, Reibung und mechanische Beanspruchung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>